Das Unternehmen | Referenzen | Onlineshop        

Pumpwerke für elektrische und Druckluftmotoren

Die verschiedenen Pumpwerks-Materialien und ihr Einsatzbereich

Pumpwerke aus Polypropylen (PP)

sind für neutrale, aggressive und schwer brennbare Flüssigkeiten geeignet. Sie werden speziell zum Fördern aggressiver Chemikalien wie Säuren, Laugen oder Reinigungsmittel eingesetzt.

pumpwerks_material_ver

Antriebswelle: Edelstahl 1.4571 oder Hastelloy 2.4610
Mediumstemperatur: max. 50°C
Flüssigkeitsbeispiele: Ameisensäure (bis 50 %), Ammoniak, Borsäure, destilliertes Wasser, Düngerlösungen, Eisen-II- und III-Chlorid, Essigsäure (bis 80 %), Fotoentwickler, Fruchtsäuren, Kalilauge, Kupferchlorid, Milchsäure, Natronlauge, Phosphorsäure, Salzsäure, Schwefelsäure (bis 90%), Wasserstoffperoxid, Zitronensäure und viele andere Medien.

Pumpwerke aus Polyvinylidenfluorid (PVDF)

sind speziell für hochaggressive Flüssigkeiten wie konzentrierte Säuren und Laugen geeignet.

Antriebswelle: Hastelloy 2.4610
Mediumstemperatur: max. 90°C
Flüssigkeitsbeispiele: Bromwasserstoffsäure, Chlorsäure, Chromsäure, Flußsäure, Natriumhypochlorit, Salpetersäure und Schwefelsäure.

Ebenso können alle Medien, die bei den Pumpwerken aus Polypropylen aufgeführt sind, gefördert werden.

Pumpwerke aus Aluminium (Alu)

sind für neutrale und schwer brennbare Flüssigkeiten geeignet. Mit diesen Pumpwerken werden insbesondere Mineralölprodukte bis zu einer maximalen Viskosität von 1.000 mPas gefördert.

Antriebswelle: Edelstahl 1.4571
Mediumstemperatur: max. 90°C
Flüssigkeitsbeispiele: Bohremulsionen, Diesel, Flüssigseife, flüssiges Wachs, Getriebeöle, Heizöl, Hydrauliköle, Maschinenöle, Mineralöle- und Motorenöle.

Pumpwerke aus Edelstahl 1.4571 (SS)

werden für alle neutralen, leicht aggressiven Flüssigkeiten wie verdünnte Säuren, Laugen oder Reinigungsmittel und dünnflüssige Lebensmittel eingesetzt. Darüber hinaus bieten die Pumpwerke besondere Sicherheit beim Fördern oder Umfüllen von leicht entzündlichen Flüssigkeiten der verschiedenen Gefahrenklassen (bis Temperaturklasse 4) in der Ex Zone 0 sowie beim Umpumpen dünnflüssiger neutraler oder leicht aggressiver Medien in den Ex-Zonen 1 und 2.

Antriebswelle: Edelstahl 1.4571
Mediumstemperatur: max. 90°C (mit PTFE-Rotor), max. 120 °C (mit Rotor aus Edelstahl Vollmaterial)
Flüssigkeitsbeispiele: Aceton, Alkohol, Ammoniak, Benzin, brennbare Lösungsmittel, Kalilauge, Natronlauge, Nitrolacke, Perchlorethylen, Phosphorsäure, Schwefelsäure (bis 7,5% und ab 90%), Trichlorethylen, Toluol.

Daneben eignen sich die Edelstahlpumpwerke zum Fördern von dünnflüssigen Lebensmitteln wie Fruchtsäfte, Milch, Speiseöle und für alle bei den Aluminiumpumpwerken genannten Flüssigkeiten.

Wir beraten Sie gerne hinsichtlich der chemischen Beständigkeit. Bitte fragen Sie uns.

 

rotor (axialrad)

rotor_stainless_steel_

Serienmäßig in allen Pumpwerken.

Pumpwerke mit Axialrad werden eingesetzt, wenn große Fördermengen bei geringer Förderhöhe verlangt werden.

Ein typischer Anwendungsfall ist das Umfüllen von Fässern und Behältern auf gleicher Ebene.

Ein Rotor aus Edelstahl Vollmaterial 1.4571 ist als Option für Edelstahlpumpwerke lieferbar.

 

Impeller (radialrad)

impeller_plastics_

Werden größere Förderhöhen bei geringeren Fördermengen benötigt, sind Pumpwerke mit Radialrädern dafür die richtige Wahl.

Für diese Ausführung wird ein spezieller Pumpenfuß benötigt. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die tatsächliche Leistung eines Pumpwerkes von der Stärke des verwendeten Motors abhängig ist.

Ein Impeller aus Edelstahl Vollmaterial 1.4571 ist als Option für Edelstahlpumpwerke lieferbar.