Das Unternehmen | Referenzen | Onlineshop        

Universalmotor
JP-400

Ex de IIA T6 – ZELM 09 ATEX 0425 X

 

Der JP-400-Universalmotor hat eine EG-Baumusterprüfbescheinigung für Geräte zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen – Richtlinie ATEX 2014/34/EU – und ist demnach ein zugelassener Ex-Motor zur Förderung brennbarer Flüssigkeiten oder zum Einsatz in explosionsgefährdeter Umgebung.

Zertifizierung: ZELM 09 ATEX 0425 X, EX II 2 G, Schutzklasse Ex de IIA T6 – 230 Volt – 50 Hz – 550 Watt – 12.000 U/min; Ein-/Ausschalter als Überstromschutzschalter, Nullspannungsauslösung, 5 m Kabel ohne Stecker.

 

Bevor Sie mit diesem Motor arbeiten, sollte ein Sicherheitsingenieur die Pumpe überprüfen und alle Sicherheitsbestimmungen beachten.

Benützen Sie diesen Motor nicht, ohne die erforderlichen Kenntnisse zu besitzen und die Vorschriften zu beachten. Befolgen Sie alle Rechts- und Sicherheitsvorschriften, insbesondere die einschlägigen elektrotechnischen Vorschriften.

  • 1. Überprüfen Sie, ob Netzspannung und -frequenz mit den Angaben auf dem Typenschild des Motors übereinstimmen.
  • 2. Verwenden Sie nur einen zugelassenen Ex-Stecker, den Sie fachgemäß an das Anschlusskabel durch einen qualifizierten Elektriker montieren lassen, und eine Ex-Steckdose.
  • 3. Überprüfen Sie, dass der Schalter des Motors auf der „Off = AUS“ -Position steht, bevor Sie den Stecker einstecken.

 

Falls Sie brennbare Flüssigkeiten fördern oder den Motor in explosionsgefährdeter Umgebung einsetzen, wo die Gefahr einer statischen Entladung besteht, beachten Sie folgendes:

  • 4. Benützen Sie den JP-400-Motor nur in Verbindung mit einem baumustergeprüften Edelstahlpumpwerk (ATEX).
  • 5. Verwenden Sie niemals den JP-400-Motor in Verbindung mit einem PP- oder PVDF- oder ALU-Pumpwerk, wenn Sie brennbare Flüssigkeiten fördern oder in einer explosionsgefährdeten Umgebung.
  • 6. Sie benötigen einen Satz Potentialausgleichskabel. Diese dienen als elektrisch leitende Verbindung zwischen explosionsgeschützter Pumpe und Behälter bzw. dem Boden als Erdung und Potentialsausgleich. Bringen Sie diese vor dem Start in der vorgeschriebenen Position an.
  • 7. Um den Motor mit dem Pumpwerk zu verbinden, setzen Sie den Motor auf das Pumpwerk und drehen Sie das Handrad 1842 gegen den Uhrzeigersinn (Linksgewinde) bis die Motorkupplung und Kupplung des Pumpwerks fest miteinander verbunden sind.
  • 8. Tauchen Sie niemals den Motor in die Flüssigkeit oder bespritzen Sie den Motor mit Flüssigkeit. Der Motor muss sich außerhalb des Gefäßes befinden.
  • 9. Instandsetzungsarbeiten an explosionsgeschützten Motoren dürfen nur vom Hersteller oder von ihm autorisierten und für derartige Reparaturen befugten Firmen vorgenommen werden. Bei Nichteinhaltung dieser Vorschrift erfolgt keine Garantieleistung, Sie verlieren den dokumentierten Explosionsschutz und die Nichtbeachtung kann zu Sachschäden, zu Verletzungen oder zum Tod führen.
  • 10. Bei der Installation und dem Betrieb sind die TRbF und die Explosionsschutz-Richtlinien der BG Chemie zu beachten.

 

Sollten Sie irgenwelche Fragen betreffend der einschlägigen Sicherheitsvorschriften haben: STOP. Starten Sie den Motor nicht.

Fragen Sie Ihren Sicherheitsingenieur oder JESSBERGER

News
Messen 2017

ZellCheming
Frankfurt 04.07. – 06.07.2017
Drinktec
München 11.09. – 15.09.2017
Powtech
Nürnberg 26.09. – 28.09.2017


fc

gp


fasspumpe.com


Wir suchen

Die Firma JESSBERGER sucht für das Stammhaus in Ottobrunn zum nächstmöglichen
Zeitpunkt für den Vertriebsinnendienst einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin mit
Erfahrung im Pumpenbereich oder im Vertrieb technischer Produkte.


ab sofort für unseren Standort in Ottobrunn einen Mitarbeiter (m/w) für den Vertriebsinnendienst mit Erfahrung in der Auslegung / dem Vertrieb von Exzenterschneckenpumpen.