Bedienungsanleitung für die Universalmotoren
JP-AIR 1, JP-AIR 2 und JP-AIR 3

für saure und basische Medien

JP-AIR 1, ATEX-konform IBEx U05 ATEX B007 X, 300 Watt bei 6 bar Betriebsdruck, Drehzahl im Leerlauf bei 8.000 U/min, Luftverbrauch von 13,0 l/sec (0,78 m3/ min) unter Belastung.
 
JP-AIR 2 neu, ATEX-konform IBEx U07 ATEX B014 X, 600 Watt bei 6 bar Betriebsdruck, Drehzahl im Leerlauf bei 14.600 U/min, Luftverbrauch von 12 l/sec (0,72 m3/min) unter Belastung.
 
JP-AIR 2 alt, NICHT ATEX-konform, 700 Watt bei 6 bar Betriebsdruck, Drehzahl im Leerlauf bei 15.000 U/min, Luftverbrauch von 14 l/ sec (0,84 m3/min) unter Belastung.
 
JP-AIR 3, ATEX-konform IBEx U05 ATEX B007 X, 400 Watt bei 6 bar Betriebsdruck, Drehzahl im Leerlauf bei 17.000 U/min, Luftverbrauch von 13,0 l/sec (0,78 m3/min) unter Belastung.

Max. Druckluftzufuhr bei allen Druckluftmotoren: 6 bar.

1. Benutzen Sie immer eine Wartungseinheit, einen zugelassenen Druckluftschlauch und Steckverbindungen.

2. Eine tägliche Überprüfung wird empfohlen.

3. Die Druckluftmotoren JP-AIR 1, JP-AIR 2 neu und JP-AIR 3 sind ATEX-konform und damit für brennbare Flüssigkeiten oder zum Einsatz in explosionsgefährdeter Umgebung geeignet EX II 2GD c IIC T6 (80°C) X.

4. Verwenden Sie niemals diese ATEX-konformen Druckluftmotoren in Verbindung mit einem PP- oder PVDF- oder ALU-Pumpwerk, wenn Sie brennbare Flüssigkeiten fördern oder die Pumpe in explosionsgefährdeter Umgebung einsetzen.

5. Sie benötigen einen Satz Potentialausgleichskabel. Diese dienen als elektrisch leitende Verbindung zwischen explosionsgeschützter Pumpe und Behälter bzw. dem Boden als Erdung und Potentialsausgleich. Bringen Sie diese vor dem Start in der vorgeschriebenen Position an.

6. Dreht der Druckluftmotor langsamer oder gar nicht, so lösen Sie den Motor vom Pumpwerk und dem Luftschlauch. Drehen Sie die Motorkupplung mit Ihrem Finger: es sollte leichtgängig sein. Ist dies nicht der Fall, so überprüfen Sie den Filter und die Wartungseinheit um festzustellen, ob der Motor genügend und auch saubere Luft erhält.

7. Überprüfen Sie den Schalldämpfer, um sicherzustellen, dass er nicht verstopft ist. Mit einem Lösungsmittel lässt sich ein verstopfter Schalldämpfer reinigen. Ein verstopfter Schalldämpfer mindert den Druck und führt zu Leistungsminderung.

8. Stellen Sie sich niemals direkt in den Abluftstrom des Motors.

9. Benützen Sie niemals einen Druckluftmotor ohne Schalldämpfer und schrauben sie diesen fest.

Tampa Bay Trane