Fasspumpen und Behälterpumpen mit Elektro- oder Druckluftmotoren

Fasspumpen, Behälterpumpen und Containerpumpen aus dem Hause JESSBERGER sind leichte, handliche und sehr leistungsstarke Geräte für ein wirtschaftliches und sicheres Ab- und Umfüllen von sehr dünnflüssigen bis mittelviskosen, neutralen oder aggressiven, nicht brennbaren oder leicht entzündlichen Medien aus Fässern und Containern.

Die Fasspumpen können im Bereich der Fassentleerung und Containerentleerung sowohl ortsveränderlich als auch stationär eingesetzt werden und sind für den intermittierenden, kurzfristigen Betrieb konzipiert. Der ausgereifte, technisch klare Aufbau unserer Fasspumpen gewährleistet Ihnen einen rationellen und betriebssicheren Einsatz. Aufgrund langjähriger Mitarbeiter und der beiden Firmeninhaber kann unser Unternehmen auf eine jahrzehntelange und somit umfangreiche Erfahrung im Fasspumpenbereich zurückblicken.

Obwohl JESSBERGER als Firmenname in der Pumpenbranche erst seit Anfang 2003 existiert, haben wir uns innerhalb kürzester Zeit zu einer echten Alternative entwickelt. Ziel war es, vor allem neue Maßstäbe im Preis bei gleichzeitig höchster Qualität zu setzen, was eindrucksvoll gelungen ist.

Als Hersteller können wir Ihnen ein Standardfasspumpenset (bestehend aus Fasspumpenmotor, Pumpwerk, 2 Meter medienbeständigem Schlauch und einer Zapfpistole) für Chemikalien wie Säurenund Laugen mit einem Pumpwerk aus Polypropylen für € 490,00 oder mit einem Pumpwerk aus PVDF für € 855,00 anbieten.

Ein Fasspumpenset mit einem Pumpwerk aus Aluminium für Mineralölprodukte wie Diesel, Heizöl, Hydrauliköle, Getriebeöle, Maschinenöle, Motorenöle bis 1.000 mPas ist für € 550,00 und eine ex geschützte Ausführung mit Edelstahlpumpwerk sowie einem ATEX zertifizierten Druckluftmotor für € 1.085,00 erhältlich. Auf diese Listenpreise gewähren wir Ihnen noch einen Industrienachlass oder Wiederverkaufsrabatt.

Fasspumpen und Behälterpumpen mit Elektro- oder Druckluftmotoren (auch als Laborpumpen oder ATEX zertifiziert) können für nahezu alle Medien – egal ob dünnflüssig oder leichtviskos (max. 1.000 mPas), neutral oder aggressiv, brennbar oder nicht leicht entzündlich – eingesetzt werden.

Unser Produktionsprogramm an Fasspumpen umfasst:

Elektrische Universalmotore in 230, 115, 24 Volt in unterschiedlichen Leistungs- und Schutzklasse

Druckluftmotore (für max. 6 bar Betriebsdruck)

Pumpwerke aus Polypropylen, PVDF, Aluminium oder Edelstahl 1.4571

Förderleistungen bis 120 l/min. (mit 1" Schlauch)

Förderdruck bis 3,8 bar (mit Impeller für hohen Druck)

Mischpumpwerke oder Restentleerung als Option

Tauchrohrlängen der Pumpwerke der Fasspumpen in 700, 1.000, 1.200, 1.500, 1.800 mm

Sonderlängen der Tauchrohre von 200 mm bis
3.000 mm auf Anfrage

Fasspumpe Modellvarianten

Verschiedene Pumpwerke der Fasspumpen für die unterschiedlichsten Fördermedien sind problemlos austauschbar und können daher alle mit demselben Elektro- oder Druckluftmotor angetrieben werden.

Die Pumpwerke sind außerhalb vom Ex-Bereich auch mit den Motoren einiger unserer Mitbewerber und umgekehrt kombinierbar.

Fragen Sie uns nach Details und überzeugen Sie sich von der kompetenten Beratung sowie dem optimalen Preis- /Leistungsverhältnis unserer Fasspumpen.

Unsere Standardpumpen liefern wir am gleichen bzw. dem nächsten Tag aus.

Die passenden Fasspumpen für jeden Einsatzfall

Die Förderleistung der Fasspumpen ist von der Drehzahl des Motors und der Motorleistung abhängig.

Unsere Top-Seller im Bereich der Fasspumpen sind der Universalmotor JP-180 (230 Volt, IP 24, 600 Watt) sowie der JP-280 (230 Volt, IP 24, 825 Watt).

Daneben stehen als Antriebe aber auch elektrische Fasspumpenmotore in der Schutzklasse IP 54 sowie ein ex geschützter Elektromotor in 550 Watt und ATEX zertifizierte Druckluftmotore zur Verfügung.

Je nach Fördermedium sind Pumpwerke aus Polypropylen, PVDF, Aluminium und Edelstahl lieferbar.

Eine elektronische Drehzahlregelung für den Motor der Fasspumpen ist (wie auch die Unterspannungsauslösung) als Option erhältlich. Die Drehzahl der Fasspumpenmotore JP-160, JP-180, JP-200, JP-280 und JP-300 kann hierbei über einen Drehknopf am Handgriff geregelt und die Förderleistung der Fasspumpen dadurch dem jeweiligen Einsatzfall individuell angepasst werden.

Bei den Druckluftmotoren ist die Drehzahl der Motore und somit auch die Förderleistung der Fasspumpe einfach über die Druckluftzufuhr zu regeln.

Für brennbare Flüssigkeiten und den Einsatz in explosionsgefährdeter Umgebung sind ex-geschützte Fasspumpen mit entsprechendem Zubehör lieferbar.

Die elektrischen und druckluftbetriebenen Motore sowie die Pumpwerke aus leitfähigem Edelstahl (Pumpwerke 41 mm, Mischpumpwerke, Exzenterschneckenpumpwerke JP-700 SR und JP-700 DR mit flexibler Kupplung) sind nach ATEX 100 a zertifiziert.

Auch leitfähige Chemie- und Lösemittelschläuche aus EPDM oder Vielzweckchemieschläuche aus vernetztem Polyethylen sind ab Lager lieferbar. Beim Fördern brennbarer Medien ist ferner darauf zu achten, dass ein zwingend notwendiger Potentialausgleich hergestellt wird.

Hierfür kann das bei uns erhältliche Potentialausgleichskabelset verwendet werden.

 

Um Ihnen die für Ihren Einsatzfall passende Fasspumpe anbieten zu können benötigen wir von Ihnen folgende  Informationen:

Fördermedium (Konzentration, Viskosität, Dichte, Temperatur, Feststoffe)

Beschreibung des Anwendungsfalls

Fass- oder Behältergröße (wegen der Tauchrohrlänge; 1000 mm: 200 Liter Fass, 1200 mm: IBC)

Förderleistung und benötigter Förderdruck, zu überwindende Förderstrecke inklusive Leitungsquerschnitt

Einsatzdauer pro Tag und pro Tag am Stück (Fasspumpen sollen maximal 1-2 h am Stück laufen)

  

Im Folgenden stellen wir Ihnen unsere Baureihe der Fasspumpen vor

Komplette Fasspumpen Sets

Ob für Säuren, Laugen und Reinigungsmittel oder hochkonzentrierte Chemikalien, Mineralölprodukte oder leicht entzündliche Medien wie Benzin und Lösemittel mit einem Flammpunkt <55°C.

JESSBERGER bietet Ihnen sofort ab Lager bereits vormontierte und sofort einsetzbare Pumpensets bestehend aus einer elektrischen oder druckluftbetriebenen Fasspumpe,  zwei Meter medienbeständigem Schlauch sowie die für Ihren Anwendungsfall geeignete Zapfpistole.

 Unsere Sets sind preislich noch einmal attraktiver als unsere schon niedrigen, normalen Listenpreise, die bereits 20-40% unter den Martführern liegen.

Bei den Fasspumpensets empfehlen wir:
JP-180 PP Set für Säuren und Laugen
JP-280 PVDF Set für hochaggressive Medien
JP-280 Alu 1000 Set für Mineralölprodukte
JP-Air 1 SS 1000 Set für brennbare Medien wie Lösemittel

Fasspumpen als Laborpumpen

Die wirtschaftliche und sichere Lösung für das Abfüllen und Umfüllen kleiner Mengen von aggressiven Medien wie Säuren, Laugen, Reinigern aus Ballons, Kanistern oder 60/ 200 Liter Fässern heisst JESSBERGER Laborpumpen.

 

Fasspumpen aus Polypropylen für aggressive, neutrale und nicht brennbare Medien 

Unsere Pumpwerke aus Polypropylen mit einer Welle aus Edelstahl 1.4571 oder Hastelloy sind die optimale Lösung für das schnelle und sichere Umpumpen von Säuren, Laugen und Reingern.

Die Pumpwerke werden vor allem in der Chemieindustrie oder der Galvanoindustrie zum Fördern aggressiver Medien wie Natronlauge, Kalilauge, Salzsäure, Eisen-II- oder III-Clorid, Wasserstoff-
peroxid, etc. eingesetzt.

Fasspumpen aus PVDF für hochaggressive Medien

Die Pumpwerke aus PVDF sind für das Fördern hochaggressiver Säuren und Laugen konzipiert, wenn Polypropylen (PP) nicht mehr beständig ist oder die Temperatur des Mediums zwischen 50
und 90 °C liegt. 

Unsere Fasspumpen aus PVDF werden zum Fördern von hochkonzentrierter Schwefelsäure, Chlorbleichlauge, Chromsäure, Flußsäure oder Salpetersäure eingesetzt.

Fasspumpen aus Aluminium für Mineralölprodukte

Die Pumpwerke aus Aluminium sind speziell
für das Fördern von Diesel, Heizöl, Hydraulikölen, Maschinenölen, Mineralölen und Motorenölen geeignet. Sie werden speziell von unseren Kunden in der Automobilindustrie eingesetzt.

Mit dem Universalmotor JP-280 können hier alle Medien bis 1.000 mPas gefördert werden. Ein SAE 90 Getriebeöl liegt bei 20°C bei 700 mPas und im Winter im Grenzbereich einer normalen Fasspumpe.

Fasspumpen aus Edelstahl für neutrale und nicht brennbare Medien sowie Lebensmittel

Zum Fördern brennbarer Medien oder in explosionsgefährdeter Umgebung garantieren unsere Fasspumpen aus Edelstahl ein sicheres Ab- und Umfüllen, das höchsten Ansprüchen an Betriebssicherheit sowie allen sicherheitsrechtlichen Aspekten und den Vorschriften nach ATEX 100 a Rechnung trägt. 

Daneben eignen sich die Pumpwerke aus Edelstahl zum Fördern aller neutraler, leicht aggressiver Medien und ferner auch
für dünnflüssige Lebensmittel.

Auch das in unseren Pumpen verwendete Kohlelager ist als Naturharz für den Einsatz mit Lebensmitteln zugelassen.

Fasspumpen mit der Option Mischen/ Rühren

Mischpumpwerke sind für diejenigen Anwendungsfälle geeignet, bei denen dünnflüssige bis leichtviskose Medien in Fässern und anderen Behältern gemischt und anschließend herausgepumpt werden müssen.

 

Fasspumpen mit der Option Restentleerung

Mit einem Restentleerungspumpwerk aus
Edelstahl können neutrale, leicht aggressive, gefährliche und wirtschaftlich sehr wertvolle Flüssigkeiten nahezu restlos aus Fässern und Containern entnommen werden. Das Pumpwerk wird daher vor allem von Kunden in der Kosmetikindustrie eingesetzt.

 

Vor dem Kauf Ihrer Fasspumpen sollten Sie sich auch Gedanken über deren mögliche Wartung machen:

In nahezu allen Industriebereichen werden JESSBERGER Fasspumpen eingesetzt, um Medien aus Fässern, Behältern oder IBC-Containern umzupumpen. Die durch einen elektrischen oder druckluftbetriebenen Motor angetrieben Tauchrohre aus Polypropylen, PVDF, Aluminium oder Edelstahl enthalten jedoch drehende Teile mit über 10.000 UpM, die Kraft Natur der Sache einem natürlichen Verschleiß unterliegen.

Da die Betreiber von Fasspumpen nach einer gewissen Einsatzzeit daher zwangsläufig mit der Instandsetzung der Stabpumpen konfrontiert werden, muss man als Kunde daher bereits im Anschaffungsstadium darauf achten, dass die Ersatzteile kostengünstig sind und die Fasspumpen leicht und zerlegen und zu warten sind. Auf derart wichtige Kriterien haben die Techniker unseres Hauses großen Wert gelegt.

Herkömmliche Fasspumpen basieren hinsichtlich ihrem Aufbau auf dem Prinzip der Kreiselpumpen. Das sogenannte Pumpwerk oder Tauchrohr der Fasspumpen besteht aus einem Außenrohr sowie einem Innenrohr und einer Antriebswelle, die im Innenrohr läuft. Am unteren Ende der Pumpenwelle sitzt die eigentliche Pumpe, die optisch wie eine Schiffsschraube aussieht und als Rotor bzw. Impeller bezeichnet wird. Das Flügelrad der Fasspumpen dreht sich auch unter Last noch mit ca. 10.000 UpM und drückt die zu fördernde Flüssigkeit zwischen dem Innen- und dem Außenrohr nach oben in Richtung des druckseitigen Auslaufs. An dem Auslaufstutzen kann über den bereits im Anschaffungspreis kostenlos enthaltenen Schlauchanschluss ein Schlauch mittels der ebenfalls mitgelieferten Schlauchschellen angebracht werden.

Am oberen Ende der Pumpenwelle sitzt die sogenannte Pumpwerkskupplung, die durch die sogenannte Motorkupplung der elektrischen Motore oder Druckluftmotore angetrieben wird. Die Antriebswelle aus den Werkstoffen Edelstahl 1.4571 oder Hastelloy wird im Auslaufstück durch eine Lagereinheit gelagert, in dem sich Kugellager befinden. Oberhalb des Rotors sitzt das sogenannte Pumpengehäuse, in dem ein absolut chemikalienbeständiges Edelkohlelager sitzt. Das Kohlelager dient zum einen der Lagerung der Welle im unteren Bereich unserer Fasspumpen. Zum anderen wird dadurch das Innenrohr abgedichtet. Wir verwenden hier ein Kohlelager und keine Gleitringdichtung wie andere Hersteller von Fasspumpen, damit das Pumpwerk auch trockenlaufen kann ohne Schaden zu nehmen.

Je länger die Fasspumpe im Einsatz war, desto mehr wird das Kohlelager, in dem die Antriebswelle sich dreht, abgenutzt und mit der Zeit ausgeschlagen sein. Irgendwann wird das Spiel zwischen dem Kohlelager und der Antriebswelle dann so groß, dass sich erstmals ein Druck im Innenrohr aufbauen kann.

Die Benutzer der Fasspumpen erkennen dies daran, dass an den Bohrungen, die unterhalb des blauen Handrads seitlich am Auslaufstücks sitzen, das Fördermedium anfangs nur ganz minimal austritt. Ab dem Auftreten der ersten Leckage müssen die Fasspumpen umgehend ausgeschaltet werden und schnellst möglich das Pumpengehäuse mit dem Edelkohlelager, das das Dichtungssystem unserer Fasspumpen bildet, ausgetauscht werden. Ansonsten könnte die zu fördernde Flüssigkeit beim weiteren Betrieb der Stabpumpe in die Lagereinheit mit den Kugellagern oder später sogar in den Antriebsmotor gelangen.

Die vom natürlichen Verschleiß in erster Linie betroffenen Ersatzteile sind bei unseren Fasspumpen der Rotor, das Pumpengehäuse mit dem Edelkohlelager sowie Motorkupplung als auch die Pumpwerkskupplung. Der Rotor sowie andere Bauteile der Fasspumpen wie das Edelkohlelager können aber durch den Einsatz eines Fußsiebes, das über den Pumpenfuß drüber gestülpt wird, vor Partikeln und Fremdstoffen geschützt werden. Durch die Verwendung  eines derartigen Filters kann die Lebensdauer dieser Verschleißteile deutlich erhöht werden.

Aufgrund des technisch klaren und sehr gut durchdachten Aufbaus unserer Fasspumpen werden Reparaturen bzw. der Austausch der Ersatzteile von unseren meisten Kunden vor Ort selber vorgenommen. Zum Zerlegen der Pumpwerke und den Austausch der Verschleißteile sind keinerlei Spezialwerkzeuge nötig.

Da auch die Ersatzeile beim Familienunternehmen JESSBERGER preislich sehr günstig sind, sind Wörter wie Kundenfreundlichkeit oder Kundenzufriedenheit keine leeren Schlagwörter, sondern gelebte Wirklichkeit.