Handpumpen sowie Fasspumpenset für dünnflüssige Medien.

Wir helfen - Fasspumpen für Desinfektionsmittel

In Zeiten des Corona-Virus steigt die weltweite Nachfrage nach Desinfektionsmittel. Wie jeder Bürger in den vergangenen Wochen feststellen konnte, ist dieses im Fachhandel weitgehend vergriffen oder nur noch sehr teuer zu erwerben.

Sehr viele Unternehmen haben daher bereits ihre Produktion auf die Herstellung derartiger Medien umgestellt, wobei teilweise sehr stark improvisiert wird.

Desinfektionsmittel enthalten allerdings Gefahrstoffe, die bei Hautkontakt oder durch Einatmen der Dämpfe zu Gesundheitsgefährdungen der Beschäftigten führen können. Darüber hinaus beinhalten viele Desinfektionsmittel brennbare, leicht flüchtige Stoffe, die einen Flammpunkt von unter 55°C haben und daher bei nicht sachgemäßem Umgang eine Brand- und Explosionsgefährdung herbeiführen können.

Sofern man sich auch als Nicht-Chemiker die Datenblätter von Desinfektionsmitteln näher ansieht, kann man feststellen, dass die meisten Medien Ethanol enthalten und daher einen Flammpunkt von 20-25°C haben, was der Raumtemperatur entspricht

Die Produktion und das Abfüllen derartiger Medien aus 200 Liter Fässern oder 1.000 Liter IBCs in kleinere Gebinde erfordert daher größte Sorgfalt und das Einhalten sehr hoher Sicherheitsvorschriften.

Für das Abfüllen brennbarer Medien aus Fässern und Containern muss die verwendete Pumpe elektrisch leitfähig und geerdet sein. Ferner müssen das zu entleerende und das zu befüllende Gebinde leitend miteinander verbunden werden, damit elektrostatische Aufladungen vollständig abgeleitet werden können. Daneben ist beim Einsatz elektrischer sowie mechanischer Betriebsmittel darauf zu achten, dass keinerlei Funkenbildung entstehen kann und die Aggregate über die notwendige Atex-Zulassung für die Ex-Zone 0 (für den mechanischen Teil im Fass) sowie die Ex-Zone 1 (für den elektrischen Antrieb, da sich außerhalb vom Fass explosive Luft-Mediums-Gemische bilden können) verfügen.

Aufgrund der Tatsache, dass viele Firmen in der aktuellen, angespannten Lage derartige Pumpen zur Produktion von Desinfektionsmittel benötigen, hat sich der Ottobrunner Fasspumpenhersteller JESSBERGER bereit erklärt, derartigen Produzenten von Desinfektionsmitteln insgesamt 10 ex-geschützte Fasspumpensets im Wert von € 1.500 pro Pumpe für die kommenden Wochen kostenlos und leihweise zur Verfügung zu stellen. Die Pumpen müssen erst zurückgegeben werden, wenn wir in Deutschland die Corona Krise in den Griff bekommen haben. Alternativ können die Pumpen auch zu absoluten Sonderpreisen übernommen werden. Neben einer explosionsgeschützten, elektrischen Variante gibt es auch eine Druckluftvariante sowie manuelle Handpumpen im Produktionsprogramm des Herstellers.

Erst gestern haben wir wieder einer Klinik aus Nordrhein-Westfalen eine Fasspumpe kostenlos zum Fördern von brennbaren Medien zur Verfügung gestellt.

Wenn auch wir Ihnen helfen können, kontaktieren Sie uns bitte: tj@jesspumpen.de.

Bleiben Sie gesund, Ihr Tobi Jessberger

Tampa Bay Trane